Startseite > Blog > Gepolsterte Radhosen für Herren: Sitzen wie auf Wolken

Gepolsterte Radhosen für Herren: Sitzen wie auf Wolken

Mann auf Rad mit geolsterter Radhose im roten Trikot.

Nicht nur für Profis: Gepolsterte Radhosen für Herren sind gerade auf längeren Touren eine gute Wahl! Während gewöhnliche Shorts schnell scheuern, sitzen Fahrradhosen gut am Körper und stören nicht.

Nicht zuletzt sorgen gerade auch die eingenähten Sitzpolster für mehr Komfort beim Fahrradfahren: Biker, die Hämorrhoiden haben, schätzen insbesondere die dämpfende Wirkung der in den Radhosen vernähten Polster.

Damit Ihre nächste Radtour trotz Hämorrhoiden nicht zum Martyrium wird, stellen wir in diesem Beitrag die beliebtesten gepolsterten Radhosen für Herren vor. Unser Ziel: Sitzen wie auf Wolken!


Die besten gepolsterten Radhosen für Herren (2021)

  • Hersteller: Nicewin

  • Material Sitzpolster: v.a. Schaumstoff

  • Atmungsaktiv

  • Silikonpartikel am Beinsaum sorgen für guten Sitz

Kundenstimmen:

"Preisgünstige, solide und gute Radlerhose... Bequemer Sitz, auch nach 100km am Stück."

"Sehr tolles Produkt, mit gutem Tragekomfort. Stoff wirkt, zumindest nach 3 Wochen fast täglicher Benützung auch eher robust. Einzig: die Größe fällt bisschen kleiner aus, aber trotzdem gut tragbar."

  • Hersteller: Löffler

  • Material Sitzpolster: Schaumstoff

  • Atmungsaktiv

  • Zweischicht-Prinzip:  Innenseite aus Polypropylen leitet Schweiß nach außen und bleibt trocken; Außenseite aus Baumwolle garantiert konstante Verdunstung

  • rutschfester Silikonbeinabschluss

Kundenstimmen:

"Sehr gute Passform, typisch Löffler. Perfekter Tragekomfort auch auf längeren Fahrradtouren. Kurze Trockenzeit bei mehrtägiger Fahrradtour."


"Ich fühle mich in Radhosen von Löffler beim Radfahren und Mountainbiken sehr wohl, deshalb ist dies schon die dritte Radhose dieser Marke"

  • Hersteller: Santic

  • Material Sitzpolster: Schaumstoff

  • Atmungsaktiv

  • Hosenträger sorgen für sehr guten Sitz

  • Tasche für Riegel o.Ä.

  • Rutschfester Beinabschluss

Kundenstimmen:

"Es ist nicht meine erste Hose von Santic. Material, Optik, Haltbarkeit mehr als fünf Sterne. "


"Nach ca. 6 Wochen und 2500km immer noch begeistert von der Radler, das Polster hält und auch alle Nähte sind intakt, das habe ich schon schlechter erlebt gerade die Nähte am Polster werden stark beansprucht und lösen sich dann allmählich auf."

  • Hersteller: Cyclord

  • Material Sitzpolster: Schaumstoff

  • Atmungsaktiv

  • Gepolsterte, herausnehmbare Innenhose

  • Taschen

  • Klettverschluss am Bund

Kundenstimmen:

"Die Hose hab ich heute auf bestimmt 40km bergauf und bergab getestet. Leute, die Hose ist klasse, schön dünner Stoff, und eine gute Innenhose. Bin vom Polster begeistert, und ich fahre viel."


"Angenehm zu tragende und elastische Fahrradhose. Durch die vielen großen Taschen sehr praktisch. Die separate gepolsterte Unterziehhose mit guter Schutzwirkung"

Wie sollte ein Sitzpolster aussehen?

Günstige gepolsterte Radhosen für Herren enthalten meist nur ein einfaches Polster ohne Unterteilung. Damit die Hose wirklich komfortable ist, sollte das Sitzpolster jedoch der Körperform nachempfunden, d.h. anatomisch geformt sein.

Bestenfalls hat das Polster keine Nähte, die scheuern könnten.

Die Radlerhose für Herren der Marke Santic* hat bspw. ein anatomisch geformtes, nahtloses Polster und sehr gute Bewertungen.

Warum sollte eine gepolsterte Radhose atmungsaktiv sein?

Gepolsterte Radlerhosen für Herren, die aus atmungsaktivem Gewebe bestehen, geben Körperfeuchtigkeit nach außen ab. Sobald der vom Körper erzeugte Schweiß nach außen geleitet wurde, verdampft er viel schneller als auf der Innenseite der gepolsterten Fahrradhose.

Atmungsaktive, gepolsterte Radhosen verringern Juckreiz

Gerade für Radfahrer, die an Hämorrhoiden leiden, sind atmungsaktive Fahrradhosen also die erste Wahl: Denn ein feuchtes Klima in der Analregion sollte unbedingt vermieden werden! Ist es doch sehr wahrscheinlich, dass die Körperfeuchtigkeit den Juckreiz der Hämorrhoiden noch verschlimmert. Von daher: Achten Sie beim Kauf der gepolsterten Radlerhose auf Atmungsaktivität – so erreichen Sie ein angenehmes Tragegefühl.

Gepolsterte Radhosen für Herren, die atmen, trocknen schneller

Ein weiterer Vorteil von atmungsaktiven, gepolsterten Radhosen: Sie zeichnen sich durch einen guten Trocknungseffekt aus. D.h., die Fahrradhosen abends zu waschen ist kein Problem. Das atmungsaktive Gewebe der gepolsterten Fahrradhose trocknet über Nacht und kann am nächsten Tag sofort wieder getragen werden. Ein Pluspunkt in Sachen Analhygiene! Davon profitieren natürlich auch Hämorrhoiden-Betroffene, die besonders darauf achten sollten, die gereizte Haut im Analbereich sauber zu halten.


Gepolsterte Radhosen für Herren aus Gel oder Schaumstoff?

Die Sitzpolster in Fahrradhosen können sowohl aus Gel als auch aus Schaumstoff sein. Wir nehmen im Folgenden die Vor- und Nachteile der beiden Materialien unter die Lupe:

Vorteile von gepolsterten Radhosen mit einer Gel-Einlage

  • Kühleffekt: An warmen Tagen verringert das Gel-Polster das Hitzegefühl.
  • Große Flexibilität: Das Gel-Polster passt sich gut an die Sitzposition an.
  • Dezente Optik: Gel-Einlage häufig etwas flacher geformt als Schaumstoff-Polster.

Nachteile von gepolsterten Radhosen mit einer Gel-Einlage

  • Geringere Haltbarkeit: Einige Radfahrer berichten davon, dass das Gel nach einiger Zeit aus der Hose austritt.
  • Veringerte Atmungsaktivität: In manchen Fällen sorgt die Gel-Einlage dafür, dass sich Feuchtigkeit staut.
Die ettore Herren-Radhose* besitzt eine Gel-Einlage, die von Kunden als sehr angenehm bewertet wird.

Vorteile von gepolsterten Radhosen mit einer Schaumstoff-Einlage

  • Gute Luftzirkulation: Schaumstoff häufig perforiert, was für eine gute Belüftung sorgt.
  • Formbeständigkeit: Auch nach vielen Fahrten zeigt sich das Schaumstoff-Polster stabil.

Nachteile von gepolsterten Radhosen mit einer Schaumstoff-Einlage

  • Optik: Bei starker Polsterung berichten einige Radfahrer von einem “Windel-Gefühl”.
  • Geringere Flexibilität: In manchen Fällen passt sich der Schaumstoff nicht jeder Sitzposition an.

Letztendlich handelt es sich sowohl bei Gel als auch bei Schaumstoff um Materialien, die gut geeignet sind, um Stöße zu dämpfen und für mehr Fahrkomfort zu sorgen.

  • Wer an einer dezenten Optik der gepolsterten Radhose interessiert ist, greift wahrscheinlich eher zur Hose mit Gel-Einlage, wie z.B. zur ettore Radhose*. Gel-Einlagen punkten überdies mit einem Kühleffekt an warmen Tagen.
  • Wer hingegen an einer stabilen Polsterung interessiert ist, die aber immer noch ausreichend Luftzirkulation am Po zulässt, ist mit einer Schaumstoff-Polsterung gut beraten. Preisgünstig von Nicewin* erhältlich. Qualitätsbewusste greifen zur gepolsterten Radhose von Löffler*.

Was trägt man unter der gepolsterten Radhose?

Eine Streitfrage, die die meisten Rad-Experten mit “Nichts” beantworten. Denn jede Naht weniger ist auf dem Rad grundsätzlich von Vorteil, wenn man Scheuern und Zwicken vermeiden möchte.

Umso wichtiger ist es jedoch, gerade wenn man an Hämorrhoiden leidet, auf die Hygiene zu achten: Eine tägliche Wäsche der benutzten Fahrradhose ist Pflicht. So kann man am nächsten Morgen guten Gewissens in eine frische Radlerhose schlüpfen! Wir raten dazu, die Fahrradhose mit Feinwaschmittel* zu waschen.

Gepolsterte Radhose regelmäßig waschen

Vom mehrtägigen Tragen der benutzten Fahrradhose ist grundsätzlich abzuraten: Die gepolsterte Radhose könnte durch reizende Sekrete verschmutzt sein, was die Hämorrhoidalpolster zusätzlich reizt. Die unangenehme Folge: Typische Hämorrhoiden-Symptome wie Juckreiz, Nässen und Brennen oder gar Bluten.

Geheimtipp: Sitzcreme gegen Scheuern

Viele Radsportler schwören darauf, zusätzlich zur gepolsterten Radhose eine Anti-Scheuer-Creme aufzutragen. In Frage kommt zum Beispiel die Creme VeloChampion*, die für eine wohltuende Kühle im Sitzbereich sorgen soll und Druckschmerzen bei langen Touren verringert.


Gibt es auch stylische, gepolsterte Radhosen für Herren?

Gepolsterte Radhosen für Herren gibt es auch in cool: Wer sich optisch mit eng anliegender Radkleidung etwas schwer tut, greift zu Modellen, die die Polster im Design gewöhnlicher Shorts verstecken. Ein Beispiel hierfür ist Ziener Herren NEONUS X-Function Fahrrad-Shorts*.

  • Hersteller: Ziener

  • Material Sitzpolster: Schaumstoff

  • Atmungsaktiv

  • nahtfreies Polster

  • Taschen

  • Klettverschluss am Bund

Eine Alternative sind auch die weiter geschnittenen Hosen für Mountainbiker*, die etwas “normaler” und unverfänglicher als die eng geschnittenen Rennradhosen aussehen.

Darauf sollten Sie beim Kauf der gepolsterten Fahrradshorts achten: Das Sitzpolster ist richtig eingenäht und nicht nur lose in der Hose befestigt. Anderenfalls kann die gepolsterte Radhose schon bald unangenehm scheuern!


Fazit

  • Radfahrer, die an Hämorrhoiden leiden, können mithilfe gepolsterter Fahrradhosen schmerzfrei ihre Touren genießen.
  • Gepolsterte Radhosen für Herren, die durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis überzeugen, sind bspw. von den beiden Herstellern Nicewin* und Santic* erhältlich.
  • Qualitativ hochwertige gepolsterte Radhosen fertigt der deutsche Hersteller Löffler*.
  • Das Sitzpolster sollte immer der Körperform nachempfunden (“anatomisch”) und bestenfalls ohne Nähte verarbeitet sein. So vermeidet man lästiges Scheuern!
  • Gerade bei Hämorrhoiden ist ein atmungsaktives Gewebe der Radlerhose besonders wichtig, um Nässe in der Analregion vorzubeugen.
  • Hand in Hand damit geht die richtige Hygiene: Fahrradhosen nach jedem Tragen waschen, da sich ansonsten Bakterien ungehindert ausbreiten. Das würde den Juckreiz und das Brennen bei Hämorrhoiden nur weiter verstärken!

Lesen Sie auch unseren Überblicksartikel zum Thema Fahrradfahren bei Hämorrhoiden.

Bildquellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.