Startseite > Blog > Hausmittel gegen Hämorrhoiden: Was wirkt?

Hausmittel gegen Hämorrhoiden: Was wirkt?

drei fläschchen mit hausmitteln

Wer sich mit Hämorrhoiden und deren Behandlung beschäftigt, stößt zwangsläufig irgendwann auf das Thema Hausmittel gegen Hämorrhoiden. Ebenso umfangreich wie die Anzahl der vermeintlich wirksamen Hausmittel ist die Anzahl der Meinungen und Erfahrungen dazu.

Dieser Blogbeitrag hat das Ziel, Ihnen den besten Überblick über Hämorrhoiden-Hausmittel zu geben. Dazu stellen wir Ihnen erstens alle relevanten Hausmittel bei Hämorrhoiden vor und schätzen zweitens auf Basis eines eigens entwickelten Modells deren Wirksamkeit ein.

Basis unserer Recherche waren: relevante Fachliteratur zu Hämorrhoiden, Werke zur pflanzlichen Heilkunde, medizinische Studien, Websites und Foren im Internet, aber auch der Austausch mit Betroffenen und Fachleuten sowie die eigene Erfahrung. Selbstverständlich nehmen wir die Einschätzungen ausschließlich auf Basis seriöser Quellen (Journal-Beiträge, Fachliteratur und behördliche Veröffentlichungen) vor.

Folgende Fragen haben wir uns gestellt und wollen Sie gerne an den Ergebnissen teilhaben lassen:

  1. Welche relevanten Hausmittel bei Hämorrhoiden gibt es?
  2. Wie wirken die Hausmittel bei Hämorrhoiden?
  3. Wie bewährt sind die Hausmittel bei Hämorrhoiden?
  4. Wo kann ich diese Hausmittel kaufen und wie teuer sind diese?

Ergebnis unserer Recherchearbeit ist eine umfangreiche Sammlung an Hilfsmitteln, die übersichtlich und vollständig einen Mehrwert für alle Betroffenen bietet. Haben wir ein Hausmittel vergessen? Schreiben Sie uns einfach und wir analysieren gerne auch weitere Hausmittel!


Helfen Hausmittel wirklich gegen Hämorrhoiden?

Hausmittel sind laut Duden “in der Familie oder im privaten Gebrauch lang erprobte und bewährte Mittel gegen Krankheiten”. Medizinische Lexika ergänzen noch, dass Hausmittel meist zur Selbstversorgung eingesetzt werden. Deren Wirksamkeit ist meist nicht durch klinische Studien nachgewiesen, sondern durch Überlieferungen über Generationen oder Basis von Einzelbeobachtungen.

Das heißt, Testverfahren in klinischen Studien sind zu Hausmitteln traditionell sehr rar. Warum das so ist? Nun ja, Studien sind teuer und müssen finanziert werden. Hinter Hausmitteln stehen meist keine großen Pharmafirmen, die entsprechende Forschung finanzieren könnten.

Teilweise gibt es für internationale Hausmittel (z.B. Cissus oder Aloe Vera) im Zusammenhang mit Hämorrhoiden durchaus wissenschaftliche Studien. Da in Asien über Ayurveda oder TCM die Naturheilkunde eine breitere Akzeptanz hat, wird hier auch an den Universitäten mehr Forschung betrieben. In Deutschland dagegen liegen weitaus mehr Studien zur konventionellen schulmedizinischen Behandlung von Hämorrhoiden (insbesondere Operationsverfahren, Medikation usw.) vor. Kurzum erfolgt nur ein Bruchteil der Studien zur Wirksamkeit von pflanzlichen Haus- und Heilmitteln.

Hausmittel nur als Ergänzung verwenden!

Richtigerweise muss an dieser Stelle betont werden: Hausmittel sollten niemals als einzige Therapieform bei Hämorrhoiden angewandt werden! Sie können zwar unterstützend – bei Symptomen wie Jucken – zur Linderung eingesetzt werden, jedoch wirken diese bei jedem Menschen anders.

Ziehen Sie bei der Selbstbehandlung unbedingt Ihren Arzt zu Rate und achten Sie auf mögliche Nebenwirkungen. Dies gilt besonders, wenn Sie in besonderen Lebenssituationen sind (z.B. Schwangerschaft oder andere Erkrankungen).

Was bringen Hausmittel dann überhaupt?

Insofern lässt sich die Frage, ob Hausmittel gegen Hämorrhoiden helfen, nicht ohne Weiteres beantworten. Wir wagen es jedoch, Ihnen zumindest einen Anhaltspunkt zu geben. Jedes der von uns vorgestellten Hausmittel wurde akribisch recherchiert und auf Basis verschiedener Kriterien beurteilt.

Man muss natürlich zugeben: Nur weil es keine Studie gibt, heißt das nicht, dass das Hausmittel nicht helfen muss! Mediziner sind ja meist davon überzeugt, dass viele Hausmittel nur als Placebo wirken. Der Patient denkt, dass etwas hilft und fühlt sich deshalb besser. Insofern gilt bei vielen Hausmitteln: Probieren Sie diese einfach aus. Wir geben Ihnen hier den perfekten Überblick. Beachten Sie aber unbedingt mögliche Nebenwirkungen und sprechen Sie mit Ihrem Arzt.


Unser Bewertungs-Schema für die Wirksamkeit von Hausmitteln

Wir nehmen eine Einschätzung der Wirksamkeit einzelner Hausmittel bei Hämorrhoiden vor. Die Einschätzung beruht dabei auf dem von uns entwickelten Bewertungsmodell “WIRKSAMKEITS-CHECK”. Dabei kommen verschiedene Faktoren für die Einschätzung der Wirksamkeit zur Symptomlinderung eines jeden Hausmittels zum Einsatz, z.B.:

  • Bekanntheit des Heilmittels
  • Beliebtheit über Produktbewertungen / Häufigkeit von Suchanfragen
  • Erfahrungen der Erfahrungsheilkunde
  • Heilmitteleigenschaft allgemein (durch Studien nachgewiesen)
  • Heilmitteleigenschaft Hämorrhoiden (durch ärztliche Meinung, Literatur, klinische Studien)
  • Anzahl klinischer Studien allgemein
  • Anzahl klinischer Studien im Zusammenhang mit Hämorrhoiden

Als Ergebnis können vier WIRKSAMKEITS- Stufen erreicht werden.

☆☆☆: Nahezu keinerlei Nachweise der Wirksamkeit und geringe Bekanntheit des Hausmittels

★★☆☆: Wirksamkeit nur über heilkundliche Erfahrung / Überlieferung bestätigt ODER allgemeine Bekanntheit des Hausmittels. Umfassende klinische Nachweise der Wirksamkeit fehlen.

★★★☆: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

★★★★: Wissenschaftliche Wirkungsnachweise über explizite klinische Studie im Zusammenhang mit Hämorrhoiden vorhanden.

Wichtig zu beachten: Wir haben die Analyse basierend auf der Fragestellung vorgenommen, wie wirksam das Hausmittel zur Linderung der typischen Hämorrhoiden-Symptome sein kann. Unsere Bewertung gibt keinerlei Auskunft darüber, ob das Hausmittel Ihre Hämorrhoiden komplett heilen wird. Dazu ist eine umfassende Therapie nötig.

Neben der Wirksamkeit ziehen wir auch Preise als Bewertungskriterium für Hausmittel heran, zumal diese häufig nur in spezialisierten Fachgeschäften erworben werden können. Entsprechend sind einige Hausmittel oftmals nicht ganz günstig.

Folgende Preisklassen haben wir daher zur Einordnung herangezogen:

: bis 5,00€

€€: 5,00€ bis 10,00€

€€€: 10,00€ bis 20,00€

€€€€: über 20,00€


Welche Hausmittel gibt es und wie wirksam sind diese bei Hämorrhoiden?

Kategorie 1: Ernährung

Kategorie 2: Heilpflanzen

Kategorie 3: Öle


Hausmittel gegen Hämorrhoiden: Kategorie 1: Ernährung

1. Flohsamenschalen (★★★★)

flasche mit flohsamenschalen als hausmittel gegen hämorrhoiden
  • Botanischer oder anderer Name: Plantago ovata / Indische Flohsamenschalen
  • Beschreibung: (Indische) Flohsamenschalen sind der Klassiker unter den Hämorrhoiden – Hausmitteln. Zum Einsatz kommen die Schalen verschiedener Arten der Flohsamen-Pflanze, welche zu den Wegerichgewächsen gehört, und überwiegend in Südostasien angebaut wird. Die ballaststoffreichen Flohsamenschalen sind aufgrund ihrer Quellwirkung und der in den Inhaltsstoffen enthaltenen Schleimstoffen beliebte Hausmittel bei Verstopfung oder Durchfall sowie bei der Gewichtsreduktion. Deswegen kommen sie auch als Hausmittel bei der Behandlung von Hämorrhoiden in Frage.
  • Wirkung allgemein: Flohsamen verfügen über eine sehr hohe Quellwirkung. So beträgt die Quellzahl von Flohsamen 10. Das bedeutet, dass sich das Volumen der Flohsamen bei ausreichender Wasserzugabe verzehnfacht! Die Flohsamenschalen quellen sogar noch deutlich stärker, teilweise bis zu einer Quellzahl von über 60. Das bedeutet, dass das Volumen bei Wasserzugabe 60 mal so groß wird wie im getrockneten Zustand. Die Schleimstoffe helfen dabei, große Mengen an Wasser, Bakterien und Gifte im Stuhl zu binden und damit sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung den Stuhl insgesamt zu regulieren. Das heißt, bei Durchfall sollte der Stuhl weniger häufig stattfinden und fester sein. Bei Verstopfung dagegen findet der Stuhlgang wieder häufiger statt und wird insgesamt weicher.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Im Zusammenhang mit Hämorroiden werden Flohsamenschalen explizit von Ärzten und medizinischen Leitlinien als Teil der Basistherapie empfohlen. Flohsamenschalen wirken nämlich mehrfach bei Hämorrhoiden: 1. Helfen, bei Einnahme mit genügend Wasser (!), den Stuhlgang zu regulieren und insgesamt weicher zu machen und 2. helfen sie bei der Diät bzw. Gewichtsreduktion. Dies wurde auch in anerkannten medinzinischen Studien nachgewiesen. Z.B. konnten Blutungen und Schmerzen durch Einnahme von Flohsamenschalen bei Hämorrhoiden reduziert werden (z.B. Moesgaard F et al (1982)). Der Nachteil: Eine Behandlung von Hämorrhoiden über eine Flohsamenschalen Therapie erfordert Geduld, da die Linderung der Hämorrhoiden nicht unmittelbar eintritt.
  • Anwendung: Anrühren von Flohsamenschalen mit ausreichend Wasser und anschließend zügigem Trinken. Einige Quellen empfehlen zudem, die Schalen nicht vorquellen zu lassen, nicht vor dem Schlafengehen einzunehmen sowie nicht mit Milch zu kombinieren! Achten Sie darauf, ausreichend zu trinken und auf die Einnahmen anderer Medikamente über eine Stunde nach der Anwendung zu verzichten. Schwangere sollten eine Einnahme vorher mit dem Frauenarzt besprechen.
  • Verfügbare Produkte: Ganze Flohsamen*, Flohsamenschalen*, Pulver* und Kapseln*. Diese sind jedoch auch teilweise im stationären Einzelhandel wie Reformhaus erwerbbar.
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★★
  • Begründung: Wissenschaftliche Wirkungsnachweise über explizite klinische Studie im Zusammenhang mit Hämorrhoiden vorhanden (siehe z.B. Moesgaard, F et al (1982))

* = Hinweis auf Affiliate Links

2. Leinsamen (★★★☆)

bei hämorrhoiden kommen auch leinsamen als hausmittel zum einsatz
  • Botanischer oder anderer Name: Linum usitatissimum L.
  • Beschreibung: Die Samen des Lein gelten, ebenso wie Flohsamenschalen, als eines der bekanntesten Hausmittel zur Behandlung von Hämorrhoiden. Die ballaststoffreichen Leinsamen sind bei uns in Mitteleuropa heimisch. Des Weiteren sind sie ein altbewährtes Hausmittel bei Verdauungsproblemen wie Verstopfung oder Durchfall.
  • Wirkung allgemein: Der Unterschied zu Flohsamenschalen besteht vor allem in der Quellwirkung. Diese ist bei Leinsamen mit einer Quellzahl von 6 deutlich niedriger als bei Flohsamen und Flohsamenschalen. Außerdem enthalten Leinsamen neben den nützlichen Schleimstoffen auch noch Öle. Diese haben wiederum eine besonders gute Gleit- und Quellwirkung. Nachdem die Leinsamen mit ausreichend Wasser (!)eingenommen wirden, quellen sie im Darm und vergrößern das Stuhlvolumen. Dadurch wird die Darmtätigkeit angeregt.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Genauso wie Flohsamenschalen können Leinsamen im Zusammenhang mit Hämorroiden als Teil der Basistherapie angesehen werden. Denn Leinsamen helfen, den Stuhlgang zu regulieren. Auch bei der Diät bzw. Gewichtsreduktion sind sie ein nützlicher Begleiter. Im Gegensatz zu Flohsamenschalen existieren jedoch keine expliziten Studien, die diesen Zusammenhang mit Hämorrhoiden anerkannt und zweifelsfrei nachweisen. Jedoch herrscht in der medinischen und heilkundlichen Literatur weitgehend Einigkeit darüber, dass Leinsamen als entsprechender Bestandteil der Basistherapie eingesetzt werden können. Wie bei anderen Hausmitteln und der Ernährungsumstellung ist auch bei Leinsamen Geduld notwendig, da die Linderung der Hämorrhoiden nicht unmittelbar eintritt.
  • Anwendung: Leinsamen (rd. 10g pro Anwendung) ganz oder zerstoßen mit ausreichend (mindestens 10fache Menge) Wasser aufquellen lassen. Achten Sie darauf, ausreichend zu trinken und auf die Einnahmen anderer Medikamente über eine Stunde nach der Anwendung zu verzichten. Schwangere sollten eine Einnahme vorher mit dem Frauenarzt besprechen.
  • Verfügbare Produkte: Ganze Leinsamen* oder geschrotet*.
  • Preisklasse: €€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

3. Honig (★★★☆)

medizinischer honig als hausmittel bei hämorrhoiden
  • Botanischer oder anderer Name: Mel
  • Beschreibung: In Deutschland wird pro Jahr rund ein Kilogramm Honig pro Kopf konsumiert. Anders ausgedrückt, ist Honig als Nahrungsmittel fast in jedem Haushalt vorhanden. Neben dem guten Geschmack und der Natürlichkeit des Produkts, spielen auch immer häufiger gesundheitliche Gründe eine Rolle für den Konsum. Beispielsweise wird Honig auch im Zusammenhang mit Hämorrhoiden als geeignetes Hausmittel diskutiert.
  • Wirkung allgemein: Honig wird eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt, welche in internationalen Studien (Samarghandian, S et al 2017) auch bestätigt wird. Folgerichtig wurde Honig, der ein natürliches Antibiotikum ist, in der Geschichte gerne als alternatives Heilmittel eingesetzt. Zum Beispiel zur Wundheilung oder bei Erkältungen. Man muss jedoch klar zwischen dem wohlbekannten und leckeren Speisehonig und speziellen medizinischen Honigsorten zur Wundversorgung unterscheiden. Im medizinischen Bereich kommen laut Verbraucherzentrale Bayern spezielle Honige wie z.B. Manukahonig zum Einsatz. Der Manuka-Honig wird kaltgeschleudert und nicht erhitzt. Er hat durch den hohen Gehalt an Methylglyoxal sowie Leptosperin eine nachgewiesen stärkere Wirkung als der normale Speisehonig. Am besten erforscht sind die Auswirkungen von Manuka-Honig bei der Wundheilung und als antibakterielles Mittel zur lokalen Anwendung.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Im Zusammenhang mit Hämorrhoiden wurde allg. die Anwendung von Honig in einigen Studien untersucht. Al-Waili et al (2006) weisen nach, dass Hämorrhoiden-Symptome bei der äußerlichen Anwendung durch Honig-Bienenwachs-Olivenöl-Gemische signifikant verringert werden konnten. Allerdings handelt es sich hier um eine wenig repräsentative Studie mit kleiner Fallzahl.
  • Anwendung: Sowohl äußerlich wie innerliche Anwendung von medizinischem Honig möglich.
  • Verfügbare Produkte: “Medizinischer” Honig wie Manuka-Honig* oder konventioneller Blüten-Honig*, Propolis-Sirup*
  • Preisklasse: €€€€ (bei medizinischem Honig wie Manuka)
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

Hausmittel gegen Hämorrhoiden: Kategorie 2: Heilpflanzen

1. Cissus Quadrangularis (★★★★)

cissus gilt besonders in asien als das ultimative hausmittel bei hämorrhoiden
  • Botanischer oder anderer Name: Cissus quadrangularis L.
  • Beschreibung: Cissus Quadrangularis (CG) ist eine indische Kletterpflanze und dient traditionell als Mittel zur Heilung von Knochenverletzungen. Eine größere Popularität erhält “CG” seit einigen Jahren auch im deutschsprachigen Raum durch den Einsatz im Sport- und Fitnessbereich als Mittel zum Muskelmasseaufbau und der Steigerung der Körperkraft.
  • Wirkung allgemein: Die Wirkung beruht auf den potentiell stimulierenden Effekten des Cissus auf die körpereigenen Zellen. Damit wird die Knochen- und Gewebeheilung, z.B. nach Knochenbrüchen, bei Gelenkschmerzen unterstützt. Es existieren zahlreiche, auch anerkannte Studien, die eine Wirksamkeit auf Basis klinischer Untersuchungen unterstützen.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Es existiert eine Studie (Panpimanmas S et al 2010) die bei der Behandlung von Hämorrhoiden eine gleich gute Wirkung wie beim Einsatz konventioneller Medikamente wie Flavonoid-Präparate (z.B. Daflon) nachweist. Eine andere Studie (Panthong et al 2007) konnte ebenfalls die Wirksamkeit von Cissus Quadrangularis bei der Behandlung von Hämorrhoiden Symptomen bestätigen.
  • Anwendung: Cissus wird z.B. in Form von Kapseln oder Pulvern verabreicht und ist als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.
  • Verfügbare Produkte: Cissus Kapseln*, Cissus Pulver*.
  • Preisklasse: €€€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★★
  • Begründung: Wissenschaftliche Wirkungsnachweise über explizite klinische Studie im Zusammenhang mit Hämorrhoiden vorhanden (siehe Panthong et al 2007).

* = Hinweis auf Affiliate Links

2. Aloe Vera (★★★★)

wirksamkeit der aloe vera als hausmittel bei hämorrhoiden nachgewiesen
  • Botanischer oder anderer Name: Aloe vera od. Aloe barbadensis
  • Beschreibung: Die Wüstenpflanze Aloe Vera ist eines bekanntesten und ältesten Heilmittel der Welt. Ihr wird eine vielseitige Heilwirkung für die innere und äußerliche Behandlung nachgesagt. Richtigerweise muss man einerseits zwischen dem, aus den Blättern gewonnenen, Aloe-Vera-Pulver bzw. -Extrakten und andererseits aus dem Blattmark gewonnenen Aloe-Vera-Gel unterscheiden.
  • Wirkung allgemein: Aloe Vera Pulver und Aloe Vera Säfte werden z.B. bei Verstopfung angewendet. Das enthaltene Aloin wirkt stark abführend. Im Zusammenhang mit Hämorrhoiden kann Aloe Vera daher zur Stuhlregulation eingesetzt werden. ACHTUNG: Die Nebenwirkungen sind stark: Bei zu hohen Dosen oder chronischer Anwendung kann es zu Störungen im Elektrolythaushalt oder Kaliumverlust kommen. Nehmen Sie Aloe Vera daher nicht zu lange ein und achten Sie unbedingt auf die Warnhinweise und besprechen dies mit Ihrem Arzt. Nehmen Sie niemals Aloe Vera in der Schwangerschaft ein.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Unter dem Strich wird Aloe-Vera-Gels eine wundheilende Wirkung nachgesagt und bei entzündlichen Hauterkrankungen, Brandwunden usw. eingesetzt. Folglich kann Aloe-Vera-Gel möglicherweise auch Hämorrhoiden-Beschwerden lindern. Es existiert in diesem Zusammenhang eine Studie die positive Effekte auf die Wundheilung nach Hämorrhoiden-Operationen nachweist (Eshghi F et al (2010).
  • Anwendung: Aufgelöstes Aloe Vera Pulver als Abführmittel, Aloe Vera Gel zur äußerlichen Wundheilung bei Hämorrhoiden. Achtung: Nicht zu lange verwenden.
  • Verfügbare Produkte: Aloe Vera Gel*, Aloe Vera Saft*, Aloe Vera Pulver* oder Kombinationsprodukt* mit anderen Hausmitteln wie Kamille Extrakt, Leinsamenmehl.
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★★
  • Begründung: Wissenschaftliche Wirkungsnachweise über explizite klinische Studie im Zusammenhang mit Hämorrhoiden vorhanden siehe (Eshghi F et al (2010).

* = Hinweis auf Affiliate Links

3. Hamamelis / Zaubernuss (★★★☆)

hamamelis beliebtes hausmittel bei hämorrhoiden im volksmund
  • Botanischer oder anderer Name: Hamamelis virginiana L.
  • Beschreibung: Die Hamamelis ist unter dem Namen Zaubernuss (engl. Witch Hazel) bekannt. Ursprünglich kommt sie aus Nordamerika. Sowohl die Blätter als auch die Rinde des Strauches werden als Heilmittel eingesetzt. Dadurch sollen Beschwerden wie Entzündungen und Juckreiz reduziert werden.
  • Wirkung allgemein: Die Hamamelis hat dank der vielen Gerbstoffe und ätherischen Öle eine adstringierende und damit blutstillende sowie entzündungshemmende Wirkung. Mit adstringierend ist gemeint, dass sich die Oberflächen von Schleimhäuten bei Auftragen durch eine chemische Reaktion zusammenziehen, wobei kleinere Blutungen gestillt werden.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Schließlich wird im Zusammenhang mit Hämorrhoiden eben diese adstringierende Wirkung zur Linderung der Symptome eingesetzt. Auch wenn keine klinischen Studien zur Wirksamkeit bei Hämorrhoiden vorliegen, ist die Anwendung weitestgehend als Zusatz zur Basistherapie akzeptiert (z.B. Anerkennung durch Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel (HMPC) der Europäischen Arzneimittelagentur).
  • Anwendung: Die Hamamelis ist in zahlreichen Cremes und Salben enthalten. Abgesehen von der äußerlichen Anwendung ist auch die orale Anwendung in Form von Tabletten oder Tees möglich.
  • Verfügbare Produkte: Salben, Zäpfchen, Hamamelis-Wasser*, Hamamelis-Tabletten*, Hamamelis Blätter Tee*.
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

4. Kamille (★★★☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Matricaria chamomilla L.
  • Beschreibung: Die Kamille (Matricaria chamomilla) gehört zu den bekanntesten und am häufigsten verwendeten Hausmitteln. Sie wird von vielen Menschen bei Erkältungen, Schleimhauterkrankungen oder Magen-Darm-Beschwerden angewandt.
  • Wirkung allgemein: Die Wirkung von Kamille beruht auf antientzündlichen, krampflösenden und wundheilungsfördernden Effekten der in ihr enthaltenen Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Ätherische Öle, Cumarine und Flavonoide.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Insbesondere als Zugabe von Sitzbädern kann sich die Kamille durch ihre ätherischen Öle und deren entzündungshemmender Wirkung positiv auf die Linderung der Beschwerden bei Hämorrhoiden auswirken. Direkte Klinische Studien zu Hämorrhoiden und Kamille existieren jedoch nicht.
  • Anwendung: Anwendung äußerlich z.B. durch Salben oder Sitzbadextrakten sowie innerlich in Form Tees und Kapseln.
  • Verfügbare Produkte: Ganze Kamillenblüten*, Kamillentee im Beutel*, Kamille Konzentrat*, Kamille Wund- und Heilbad*, Kamille Salbe (z.B. Kamillosan*), Kamille Kapseln*
  • Preisklasse: €€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

5. Ringelblume / Calendula (★★★☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Calendula officinalis
  • Beschreibung: Die Ringelblume wird im Volksmund auch gerne “Allesheilerin” genannt, da ihr nachgesagt wird, dass sie Wunden nicht nur auf körperlicher Ebene sondern auch auf seelischer Ebene heilt.
  • Wirkung allgemein: Den Inhaltsstoffen (bspw. ätherische Öle und weitere sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide) der Ringelblume wird eine wundheilende, entzündungshemmende und ödemhemmende Wirkung nachgesagt. Infolgedessen kommen Aufbereitungen der Ringelblume bei der Behandlung geringfügiger Verletzungen und bei kleineren Wunden zum Einsatz.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Durch die anfänglich beschriebene, allgemeine Wirkung zählt die Ringelblume oder Calendula zu den klassischen Hausmitteln für die Behandlung von Hämorrhoiden. Die Wirksamkeit ist jedoch in noch keiner direkten klinischen Studie zu Hämorrhoiden bestätigt.
  • Anwendung: Äußerlich z.B. als Salbe oder Tinktur, innerlich z.B. als homöopathische Zubereitung oder Tee
  • Verfügbare Produkte: Ringelblumenblüten (ganz und getrocknet)*, Calendula Tee*, Calendula Salbe*, Calendula Öl*, Calendula Essenz*, Calendula Ur-Tinktur (homöopathische Zubereitung)*.
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

6. Blutwurz / Tormentill (★★★☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Potentilla tormentilla, Potentilla erecta
  • Beschreibung: Vom Rosengewächs Blutwurz wird der Wurzelstock im Frühjahr geerntet, wobei die Wurzeln im Inneren eine blutrote Farbe haben. Daher rührt der Name Blutwurz.
  • Wirkung allgemein: Die Blutwurz ist für den hohen Anteil an Gerbstoffen und sekundären Pflanzenstoffen (u.a. Flavonoide) bekannt. Deshalb ist die Heilpflanze vor allem bei Durchfallerkrankungen im Einsatz. Sie wirkt blutstillend, entzündungshemmend, wundheilend und hemmt das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen. Dies wurde in allgemeinen klinischen Studien nachgewiesen.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Bei Analfissuren oder zur Linderung der Symptome von Hämorrhoidaleiden wird die Blutwurz in Form von Sitzbädern eingesetzt. Jedoch liegen zur Behandlung von Hämorrhoiden keine klinischen Nachweise vor.
  • Anwendung: Bei Analfissuren und Hämorrhoiden Anwendung über Sitzbäder oder Umschläge, Tinkturen. Innerlich über Kapseln oder Tee.
  • Verfügbare Produkte: Blutwurz / Tormentillwurzel geschnitten* für Tee oder Sitzbad, Tormentill-Wurzel (Potentilla Erecta) Kapseln*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

7. Mäusedorn (★★★☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Ruscus aculeatus L. / auch stechender Mäusedorn oder Butcher’s Broom
  • Beschreibung: Der Mäusedorn als Liliengewächs kommt vor allem im Mittelmeerraum vor. Zur Verarbeitung als Heilmittel wird der dicke Wurzelstock verwendet.
  • Wirkung allgemein: Der Mäusedorn ist ein sehr beliebtes Hausmittel bei Venenbeschwerden jeglicher Art. Kurz gesagt, wirkt er venentonisierend (=Kräftigung der Venenwände), entzündungshemmend und gefäßabdichtend. Überdies wurden die genannten Eigenschaften von der Kommission E des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte bereits im Jahr 1991 bestätigt.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: In Bezug auf Hämorrhoiden wird eine abschwellende Wirkung für entzündete Hämorrhoidalknoten angenommen. Zumal Mäusedorn weltweit eine lange Tradition als Zusatz zur Basistherapie bei Hämorrhoiden hat. Gemäß Fachliteratur soll Mäusedorn entzündete Hämorrhoidalknoten zum Abschwellen bringen, auch wenn dies noch in keiner Studie eindeutig nachgewiesen werden konnte.
  • Anwendung: In der Regel innere Anwendung über vorbereite Produkte wie Kapseln, Tropfen. Im Fachgeschäft auch Salben verfügbar.
  • Verfügbare Produkte: Mäusedorn Kapseln*, Mäusedorn Pulver*, Mäusedorn (Butcher’s Broom) Tropfen*, Mäusedornextrakt*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

8. Rosskastanie (★★★☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Aesculus hippocastanum L.
  • Beschreibung: Die Rosskastanie ist jedem bekannt als großer schattenspendender Baum in Parkanlagen oder Wäldern. Im Herbst verliert die Rosskastanie ihre Samen, die vielen noch aus der Kindheit zum Sammeln und Basteln in Erinnerung sind. Als Heilmittel werden die Samen und Blätter verwendet.
  • Wirkung allgemein: Die Samen der Rosskastanie enthalten viele Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Gerbstoffe, Triterpensaponine etc. Damit wirken Kastanien entzündungshemmend und venenstärkend und sind ein verbreites Heilmittel bei venösen Durchblutungsstörungen aber auch Hämorrhoiden. Diese Eigenschaften des Rosskastanien-Samen wurden teilweise von der Kommission E des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte bereits im Jahr 1994 bestätigt.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Durch die entzündungshemmende und venenstärkende Wirkung sind Rosskastanien-Samen auch ein beliebtes Hausmittel bei Hämorrhoiden wenngleich noch kein wissenschaftlich eindeutiger Nachweis zur Wirkung erbracht wurde.
  • Anwendung: Anwendung überwiegend innerlich in Form von Dragees oder Kapseln. Äußerlich über Salben oder Gele.
  • Verfügbare Produkte: Rosskastanien Dragees*, Rosskastanien Kapseln*, Rosskastanien Tropfen*, Rosskastanien Salbe*, Rosskastanien Gel*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

9. Arnika (★★★☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Arnica montana L.
  • Beschreibung: Die Blüte der Arnika ist vom Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel (HMPC) der Europäischen Arzneimittelagenturals als traditionelles pflanzliches Arzneimittel („Traditionelle Anwendung“) eingestuft. Die Arnika-Tinktur ist vor allem für seinen Einsatz bei Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen oder Sportverletzungen bekannt.
  • Wirkung allgemein: Die Inhaltstoffe der Arnikablüte (u.a. Sesquiterpenlactone, Flavonoide, Polyacetylene und ätherisches Öl.) wirken entzündungshemmend, antiarthritisch, schmerzstillend und laut Literatur auch gefäßwirksam.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Im Falle von Hämorrhoiden kommen Arnika-Salben und Kompressen in Frage. Arnika ist zwar als Heilpflanze anerkannt, jedoch existieren keine medizinischen Studien die den Zusammenhang mit der Wirkung bei Hämorrhoiden direkt nachweisen.
  • Anwendung: Z.B. in Form von Salben, Sitzbädern und oral als Tee oder Globuli
  • Verfügbare Produkte: Arnika Salbe*, Arnika Gel konzentriert*, Arnika Gelee*, Arnika Sitzbad*, Arnika Wundtuch*, Arnika Essenz*, Arnika Globuli*, Arnika Tee*
  • Preisklasse: €€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★★☆
  • Begründung: Weitestgehende Akzeptanz unter Medizinern als ergänzendes Hausmittel zur Basistherapie, z.B. durch klinische Studien allgemeiner Wirkung oder Empfehlungen in Fachliteratur. Kein direkter wissenschaftlicher Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden. Hausmittel erfreut sich zudem großer Beliebtheit unter Betroffenen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

10. Buchweizenkraut (★★☆☆)

Buchweizenkraut weiße Blüte
  • Botanischer oder anderer Name: Fagopyrum esculentum (Moench)
  • Beschreibung: Beim Buchweizenkraut handelt es sich nicht um “Getreide”, wie oft irrtürmlich angenommen wird. Vielmehr handelt es sich um ein Krautgewächs, dessen Blätter, Blüten und Stängel vor allem zur Behandlung und Stärkung von Venen und Gefäßen angewendet wird.
  • Wirkung allgemein: Das Buchweizenkraut enthält das Flavonoid Rutin welches positive Wirkungen für das Gefäßsystem, Venenschwäche, Krampfadern haben soll. Diese Wirkung wurde teils auch in medizinischen Studien bestätigt.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: In Zusammenhang mit dem Flavonoid Rutin wird Buchweizenkraut auch bei Hämorrhoiden als Ergänzung zur Basistherapie diskutiert. Es ist jedoch eher weniger bekannt als andere Hausmittel und der direkte wissenschaftliche Nachweis für die Wirksamkeit bei Hämorrhoiden wurde noch nicht erbracht.
  • Anwendung: In der Regel innere Anwendung über Tees oder vorbereite Produkte wie Kapseln, Tee.
  • Verfügbare Produkte: Buchweizenkraut geschnitten*, Buchweizenkraut Tee (Beutel)*, Buchweizenkraut Kapseln*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★☆☆
  • Begründung: Wirksamkeit nur über heilkundliche Erfahrung / Überlieferung bestätigt ODER allgemeine Bekanntheit des Hausmittels. Umfassende klinische Nachweise der Wirksamkeit bei Hämorrhoiden fehlen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

11. Eichenrinde (★★☆☆)

Foto von Eichenrinde am Stamm
  • Botanischer oder anderer Name: Quercus robur, petraea
  • Beschreibung: Die Eiche gilt schon seit der Antike als beliebte Heilpflanze. Als Heilmittel zum Einsatz kommt vor allem die Eichenrinde, welche von jungen Eichen gewonnen und getrocknet wird.
  • Wirkung allgemein: Die Eichenrinde enthält viele Gerbstoffe welche adstringierend, entzündungshemmend und virustatisch (=Viren hemmend) wirken. Insbesondere bei Entzündungen der Schleimhäute in Mund-, Rachen-, Genital- und Analbereich soll die Eichenrinde äußerlich heilend wirken.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Im Zusammenhang mit Hämorrhoiden wird eben diese adstringierende Wirkung zur Linderung der Symptome eingesetzt. Dazu werden z.B. Eichenrindenbäder eingesetzt. Diese sollen stärkend und heilend bei Hämorrhoiden wirken. Klinische Studien dazu liegen jedoch nicht vor.
  • Anwendung: Zur Anwendung kommen Eichenrinde-Extrakte für Sitzbäder oder aufbereitete Salben. Zur inneren Anwendung werden meist Tees verwendet.
  • Verfügbare Produkte: Eichenrinde geschnitten*, Eichenrinde Extrakt Bad*, aufbereitete Eichenrinden Salbe (QUERCUS)*, Eichenrinde Tee*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★☆☆
  • Begründung: Wirksamkeit nur über heilkundliche Erfahrung / Überlieferung bestätigt ODER allgemeine Bekanntheit des Hausmittels. Umfassende klinische Nachweise der Wirksamkeit fehlen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

12. Tigergras / Gotu Kola (★★☆☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Centella asiatica
  • Beschreibung: Das Tigergras zählt in der ayurvedischen Medizin und der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) zu einer der wichtigsten Heilpflanzen. Das Tigergras ist auch als Gotu Kola oder Indische Wassernabel bekannt.
  • Wirkung allgemein: In der ayurvedischen Medizin wird es bei Geschwüren, Krampfadern, Hautkrankheiten und bei Nervosität verwendet. Breite anerkannte Studien liegen jedoch dazu nicht vor.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: In der Fachliteratur wird immer wieder die Verbesserung des Kollagengehalt sowie Stärkung und Verbesserung der Wundheilung als Argument für die Anwendung von Tigergras bei der Behandlung von Hämorrhoiden genannt. Eine klinische Studie in der dieser angenomme Zusammenhang auch nachgewiesen wurde existiert jedoch nicht.
  • Anwendung: Tigergras kann sowohl innerlich als auch äußerlich in Form von Salben angewendet werden. Innerlich in Form von Tees aus Tigergras-Schnitt oder Kapseln.
  • Verfügbare Produkte: Tigergras/Gotu Kola geschnitten*, Tigergras/Gotu Kola Extrakt*, Tigergras/Gotu Kola Kapseln*, Tigergras/Gotu Kola Salbe*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★☆☆
  • Begründung: Wirksamkeit nur über heilkundliche Erfahrung / Überlieferung bestätigt ODER allgemeine Bekanntheit des Hausmittels. Umfassende klinische Nachweise der Wirksamkeit fehlen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

Hausmittel gegen Hämorrhoiden: Kategorie 3: Öle

1. Olivenöl (★★☆☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Olea europaea L.
  • Beschreibung: Es gibt wohl wenige Pflanzen, die auf der ganzen Welt im Alltag der Menschen eine derart große Bedeutung haben wie der Olivenbaum bzw. die Olivenfrucht. Sowohl in der Urgeschichte als auch noch heute im Alltag spielt die Olive eine große Rolle. Umso mehr, als dass die Anwendung der Olive vom klassischen Nahrungsmittel bis hin zur Heilpflanze reicht.
  • Wirkung allgemein: Olivenöl wird aus der Olivenfrucht gewonnen. Dabei wird dem Öl laut Fachliteratur eine lindernde, erwärmende, erweichende und damit schmerzstillende Wirkung nachgesagt. Anwendung als Heilmittel findet Olivenöl z.B. bei Magenbeschwerden, Verstopfung aber auch zur äußerlichen Wundheilung. Dessen ungeachtet kam die Kommission E des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte im Jahr 1991 zu einer negativen Beurteilung der Wirksamkeit des Olivenöls als Heilmittel.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Laut Literatur kommen Sitzbäder aus der Olivenrinde oder Olivenblättern bei Hämorrhoidalleiden zum Einsatz. Ob die Blätter, Rinde oder das Öl des OIivenbaums bei Hämorrhoiden wirklich zur Linderung beitragen, ist wissenschaftlich nicht direkt nachgewiesen. Nichtsdestotrotz gibt es einige wissenschaftliche Studien, die z.B. Mixturen aus Olivenöl und anderen Substanzen erfolgreich eingesetzt haben.
  • Anwendung: Überwiegend äußerlich durch Sitzbäder
  • Verfügbare Produkte: Klassisches Speise-Olivenöl*, Sitzbäder* aus Olivenrinde oder Olivenblättern*.
  • Preisklasse:
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★☆☆
  • Begründung: Wirksamkeit nur über heilkundliche Erfahrung / Überlieferung bestätigt ODER allgemeine Bekanntheit des Hausmittels. Umfassende klinische Nachweise der Wirksamkeit bei Hämorrhoiden fehlen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

2. Teebaumöl (★★☆☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Melaleuca alternifolia
  • Beschreibung: Unter der Bezeichnung Teebaumöl versteht man die ätherischen Öle des Australischen Teebaums. Es wird über die Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweigspitze gewonnen.
  • Wirkung allgemein: Dem ätherischen Öl des Teebaums wird eine entzündungshemmende und sogar antibakterielle Wirkung nachgesagt. Teebaumöl findet Anwendung z.B. bei Behandlung kleiner Wunden sowie kleiner Geschwüre (Furunkel, Akne).
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Die Anwendung von Teebaumöl als Zusatz zum Sitzbad bei Hämorrhoiden wird zwar immer wieder diskutiert. Wirklich verwertbare Erkenntnisse oder gar wissenschaftliche Studien liegen dazu jedoch nicht vor.
  • Anwendung: Äußerlich: Teebaumöl für Sitzbadextrakte / Kompressen, Cremes, Flüssigseife für Analhygiene
  • Verfügbare Produkte: Teebaumöl (60ml Fläschchen)*, Teebaumöl Creme*, Teebaumöl-Flüssigseife*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★☆☆
  • Begründung: Wirksamkeit nur über heilkundliche Erfahrung / Überlieferung bestätigt ODER allgemeine Bekanntheit des Hausmittels. Umfassende klinische Nachweise der Wirksamkeit fehlen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

3. Kokosöl (★★☆☆)

  • Botanischer oder anderer Name: Cocos nucifera
  • Beschreibung: Kokosöl wird aus dem weißen Fruchtfleisch der Kokosnuss, beziehungsweise aus “Kopra”, gewonnen. Es ist seit einigen Jahren in Deutschland sehr populär und wird als “Wundermittel” der bewussten Ernährung, im Beauty-Bereich aber auch zur Unterstützung der Wundheilung gepriesen.
  • Wirkung allgemein: Kokosöl verfügt über einen hohen Anteil gesättigter Fettsäuren und wird daher in der Ernährungsumstellung empfohlen. Somit ist es sicherlich denkbar, Kokosöl indirekt über die Ernährungsumstellung in Erwägung zu ziehen. Anderseits raten Studien (z.B. American Heart Association) auch vom übermäßigen Konsum ab, da der hohe Anteil gesättigter Fettsäuren Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstige. Zur Wundheilung wird es gern oberflächlich bei Haut-Enzündungen oder kleineren Verbrennungen eingesetzt wobei keine wissenschaftlichen Nachweise über die Wirksamkeit existieren.
  • Wirkung bei Hämorrhoiden: Bezogen auf Hämorrhoiden existieren keine anerkannten Studien. Zwar stellt eine aktuelle Studie aus dem Iran (Jesmani, E et al 2020) fest, dass Kokosnussöl-Salben zur Linderung von Hämorrhoiden Symptomen hilfen. Jedoch ist diese Studie nur bei einer kleinen Fallzahl von 60 Schwangeren durchgeführt worden und damit wenig repräsentativ.
  • Anwendung: Äußerlich Anwendung Kokosöl oder spezieller verarbeiteter Salben. Darüber hinaus innerlich zur Ernährungsumstellung und Gewichtsreduktion.
  • Verfügbare Produkte: Natives (Speise-) Kokosöl*, Kokosöl Salbe*, Kokosöl Creme*
  • Preisklasse: €€€
  • Beurteilung: WIRKSAMKEITS- Stufe ★★☆☆
  • Begründung: Wirksamkeit nur über heilkundliche Erfahrung / Überlieferung bestätigt ODER allgemeine Bekanntheit des Hausmittels. Umfassende klinische Nachweise der Wirksamkeit fehlen.

* = Hinweis auf Affiliate Links

Quellen:

  • Abascal, K, Yarnell, E (2005): “Alternative and Complementary Therapies” 2005.285-289
  • Aggrawal, K, Satija, N, Dasgupta, G, Dasgupta, P, Nain, P, & Sahu, A R (2014): “Efficacy of a standardized herbal preparation (Roidosanal(®)) in the treatment of hemorrhoids: A randomized, controlled, open-label multicentre study.” in: Journal of Ayurveda and integrative medicine, 5(2), 117–124.
  • Ala S, Alvandipour M, Saeedi M, et al. (2017): “Effects of Topical Atorvastatin (2 %) on Posthemorrhoidectomy Pain and Wound Healing: A Randomized Double-Blind Placebo-Controlled Clinical Trial” in: World Journal of Surgery 2017; 41(2): 596–602.
  • Alonso-Coello, P, Guyatt, G, Heels-Ansdell, D, et al (2005): “Laxatives for the treatment of hemorrhoids.” in: Cochrane Database of Systemativ Reviews 2005(4): CD004649.”
  • Alonso-Coello, P, Mills E, Heels-Ansdell D, et al (2006): “Fiber for the treatment of hemorrhoids complications: a systematic review and meta-analysis.” in: American Journal of Gastroenterology, 2006; 101(1): 181–8.
  • Al-Waili, NS, Saloom, KS, Al-Waili, TN, Al-Wail,i AN (2006): “The safety and efficacy of a mixture of honey, olive oil, and beeswax for the management of hemorrhoids and anal fissure: a pilot study.” in : Scientific World Journal. 2006;6:1998-2005. Published 2006 Feb 2.
  • American Heart Associaton (2017): “Dietary Fats and Cardiovascular Disease: A Presidential Advisory From the American Heart Association” 2017
  • Ampai P, Wanicha S, Duangta K, Tawat T, Vichai R: “An Interdisciplinary Journal Devoted to Indigenous Drugs” in: Journal of Ethnopharmacology,Volume 110, Issue 2, 21 March 2007, Pages 264-270
  • buecher.heilpflanzen-welt.de
  • Bundesamt für Naturschutz (BfN), floraweb.de
  • Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Liste der Monographien der E-Kommission ( Phyto-Therapie), die im Bundesanzeiger veroeffentlicht sind.
  • Bussen, S. et al (2008): “Koloproktologische Erkrankungen” in: Geburtshilfe und Frauenheilkunde; 68: 1–5
  • Eshghi F, Hosseinimehr SJ, Rahmani N, Khademloo M, Norozi MS, Hojati O (2010): “Effects of Aloe vera cream on posthemorrhoidectomy pain and wound healing: results of a randomized, blind, placebo-control study.” in: Journal of Alternative and Complementary Medicine 2010;16(6):647-650
  • Jesmani, E,  Ebrahimzadeh Z, Kordi, M, Rakhshandeh, H, Seyed, R, Ghomian, N (2020): “Effect of Coconut oil ointment on the symptom of Hemorrhoids in pregnant women: Randomized clinical trial.” in: The Iranian Journal of Obstetrics, Gynecology and Infertility, 22 (11). pp. 66-74.
  • Kersting S, Karsten E, Berg E (2013): “Hämorrhoiden: Wann operieren?” in: Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen; 11 (3), 12-16
  • Khaschei, Kirsten (2016): Hämorrhoiden: Erkennen, behandeln, heilen, Stiftung Wartentest 2016
  • Länger, R., Schiller, H. (2004): “Gesundheit aus der Naturapotheke. Richtiger Umgang mit pflanzlichen Arzneimitteln” Springer Verlag Wien 2004
  • Moesgaard F, Nielsen ML, Hansen JB, Knudsen, JT (1982): “High-fiber diet reduces bleeding and pain in patients with hemorrhoids: a double-blind trial of Vi-Siblin.” in: Diseases of the Colon and Rectum 1982; 25(5): 454–6.
  • Panpimanmas S, Sithipongsri S, Sukdanon C, Manmee, C (2010): “Experimental comparative study of the efficacy and side effects of Cissus quadrangularis L. (Vitaceae) to Daflon (Servier) and placebo in the treatment of acute hemorrhoids.” in: JOURNAL OF THE MEDICAL ASSOCIATION OF THAILAND, 2010; 93(12): 1360–7.
  • Perez-Miranda, M, Gomez-Cedenilla, A, Leon-Colombo, T, Pajares, J, Mate-Jimenez, J (1996): “Effect of fiber supplements on internal bleeding hemorrhoids.” in: Hepatogastroenterology 1996; 43(12): 1504–7.
  • Pharmacopoeia Europaea
  • Prentner, A. (2017): “Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin”, Springer, Berlin 2017
  • Samarghandian, S, Farkhondeh, T, & Samini, F (2017): “Honey and Health: A Review of Recent Clinical Research” in: Pharmacognosy research, 9(2), 121–127.
  • Van Rensen, I (2010): “Drei klassische Heilpflanzen für die Haut: Virginische Zaubernuss, Ringelblume und Echte Kamille” in: Zeitschrift für Phytotherapie 2010, 31:193-197

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.