Startseite > Blog > Hausmittel im Check: Hamamelis bei Hämorrhoiden

Hausmittel im Check: Hamamelis bei Hämorrhoiden

  • von
Das Bild zeigt Blüten des Hamamelis-Strauchs.

In unserer Beitragsreihe “Hausmittel gegen Hämorrhoiden” wollen wir Ihnen den ultimativen Überblick über diejenigen Hausmittel geben, die in der Volksheilkunde bei Hämorrhoiden-Beschwerden eingesetzt werden.

Sie erhalten in der Beitragsreihe die Antworten auf die folgenden Fragen:

  1. Welche Hausmittel bei Hämorrhoiden gibt es?
  2. Welche Bestandteile bzw. Inhaltsstoffe der Hausmittel sind relevant?
  3. Welche Zubereitungsarten gibt es?
  4. Wie teuer sind diese Hausmittel?

Dazu stellen wir Ihnen 18 relevante Hausmittel vor.

Im sechsten Teil der Beitragsreihe nehmen wir Hamamelis unter die Lupe.

Der Strauch wird in Europa seit dem 18. Jahrhundert als Heilpflanze genutzt. Hamamelis-Präparate auf Basis der Blätter oder Rinde enthalten Gerbstoffe, die das Gewebe zusammenziehen.

Erhältlich als:

✔ Hamamelis Hämorrhoiden Salben: Weleda*, Faktu Lind*, Klosterfrau*, Hametum*
✔ Hamamelis Hämorrhoiden Zäpfchen: Weleda*, Faktu Lind*, Hametum*
Feuchtpflegetuch mit Hamamelis*
Hämo Relax Hamamelis Kapseln*
Lose Hamamelisblätter-* oder -rinde* für Umschläge und Sitzbäder

Haben wir ein Hausmittel vergessen? Schreiben Sie uns einfach und wir analysieren gerne auch weitere Hausmittel!

Botanischer oder anderer Name

Hamamelis virginiana

Beschreibung der Hamamelis

Die Hamamelis ist auch unter dem Namen Zaubernuss (engl. Witch Hazel) bekannt. Ursprünglich kommt sie aus Nordamerika. Bereits die dort ansässigen Ureinwohner schätzten die Heilkraft des baumartigen Strauchs, der eine Höhe von bis zu 10 m erreichen kann.

Sowohl die Blätter als auch die Rinde der Hamamelis werden als Heilmittel eingesetzt. Darüber hinaus wird das aus den Zweigen des Strauchs gewonnene Hamameliswasser* genutzt.

Wirkung allgemein der Hamamelis

Die Hamamelis-Pflanze hat dank der vielen Gerbstoffe eine adstringierende und damit blutstillende sowie entzündungshemmende Wirkung. Mit adstringierend ist gemeint, dass sich die Oberflächen von Schleimhäuten bei Auftragen durch eine chemische Reaktion zusammenziehen, wobei kleinere Blutungen gestillt werden.

Hamameliswasser, destilliert aus den Zweigen der Zaubernuss, enthält keine Gerbstoffe, lediglich ätherische Öle. Damit ist die Wirksamkeit des Hamameliswassers etwas geringer als Präparate auf Basis der Blätter oder Rinde.

ACHTUNG: Während der Schwangerschaft oder Stillzeit sollten Sie die Anwendung von Hamamelis mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt abklären.

Weleda Hamamelis Comp. Salbe, 70 g

  • sehr gute Bewertungen

Hamamelis bei Hämorrhoiden

Die in der Hamamelis enthaltenen Gerbstoffe, die das Gewebe zusammenziehen, entzündungshemmend und blutgerinnend wirken, können zur Linderung von Hämorrhoiden-Beschwerden eingesetzt werden.

Sowohl die Kommission E (Experten für pflanzliche Arzneimittel des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)) als auch der Ausschuss für pflanzliche Arzneimittel (HMPC) der Europäischen Arzneimittelagentur befürworten die Anwendung von Hamamelis-Präparaten bei leichten Hämorrhoidenbeschwerden.

Anwendung von Hamamelis bei Hämorrhoiden

Fertigpräparate wie Hamamelis Salben (z.B. Faktu Lind*, Klosterfrau*, Hametum*) werden auf die Hämorrhoiden aufgetragen oder für einen Salbenverband verwendet. Salben kommen insbesondere im Anfangsstadium der Hämorrhoidenerkrankung zur Anwendung.

Hamamelis Zäpfchen (z.B. Weleda*, Faktu Lind*, Hametum*) bei Hämorrhoiden wirken wohldosiert direkt an den betroffenen Stellen – und das über mehrere Stunden lang. Allerdings ist die Hemmschwelle etwas höher als beim Auftragen der Salben.

Auf Reisen kann auf die Hametum Feuchtpflegetücher* zurückgegriffen werden, die lediglich Hamamelis-Extrakt enthalten – keine reizenden Stoffe wie bspw. Parfüm.

Lose Hamamelisblätter oder -rinde eignen sich für Umschläge bei Hämorrhoiden:

  • Für die Umschläge 2 EL Hamamelisblätter* oder 2 EL Rinde* mit 250 ml Wasser aufkochen
  • 15min ziehen lassen
  • Den abgekühlten Sud für Umschläge verwenden
  • Beabsichtigte Wirkung: adstringierend, d.h., das Gewebe zusammenziehend
  • Alternative: Als Zusatz für ein Hämorrhoiden Sitzbad die 2- bis 4-fache Menge an Hamamelisblättern oder Hamamelisrinde verwenden.

Hamamelisblätter, 100 g

  • für Umschläge und Sitzbäder

  • sehr gute Bewertungen


Ergebnis des Hausmittel-Checks

Hamamelis-Präparate auf Basis der Blätter oder Rinde enthalten Gerbstoffe, die das Gewebe zusammenziehen.

Preisklasse: €€ (10,00€ bis 20,00€)

Erhältlich als:

✔ Hamamelis Hämorrhoiden Salben: Weleda*, Faktu Lind*, Klosterfrau*, Hametum*
✔ Hamamelis Hämorrhoiden Zäpfchen: Weleda*, Faktu Lind*, Hametum*
Feuchtpflegetuch mit Hamamelis*
Hämo Relax Hamamelis Kapseln*
Lose Hamamelisblätter-* oder -rinde* für Umschläge und Sitzbäder

*Affiliate-Links: Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für Sie entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.


Diese Artikel unserer Beitragsreihe “Hausmittel gegen Hämorrhoiden: Der ultimative Überblick” könnten Sie ebenfalls interessieren:

Hämorrhoiden-Hausmittel-Kategorie 1: Nahrungsmittel
Hämorrhoiden-Hausmittel-Kategorie 2: Heilpflanzen
Hämorrhoiden-Hausmittel-Kategorie 3: Öle
  • Olivenöl (★★☆☆) (Veröffentlichung in Kürze)
  • Teebaumöl (★★☆☆) (Veröffentlichung in Kürze)
  • Kokosöl (★★☆☆) (Veröffentlichung in Kürze)

Quellen:

‎Grünwald, J., Jänicke, C.: Grüne Apotheke. Das Standardwerk zur Pflanzenheilkunde. Gräfe und Unzer Verlag 2015.

Länger, R., Schiller, H. (2004): “Gesundheit aus der Naturapotheke. Richtiger Umgang mit pflanzlichen Arzneimitteln” Springer Verlag Wien 2004

Prentner, A. (2017): “Heilpflanzen der Traditionellen Europäischen Medizin”, Springer, Berlin 2017

Pharmacopoeia Europaea

Schrott, E, Ammon, H (2012): “Heilpflanzen der ayurvedischen und der westlichen Medizin – Eine Gegenüberstellung”, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Van Rensen, I (2010): “Drei klassische Heilpflanzen für die Haut: Virginische Zaubernuss, Ringelblume und Echte Kamille” in: Zeitschrift für Phytotherapie 2010, 31:193-197

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.